Logo: Gemeinde WesthausenGemeinde Westhausen

Die Propsteischule tut etwas gegen das Insektensterben

Die Propsteischule tut etwas gegen das InsektensterbenFünftklässler stellen im Rahmen ihres naturwissenschaftlichen Projekts ein großes Insektenhotel auf.

Westhausen (mab) – Der Naturschutzbund (NABU) Ellwangen unterstützt ein Naturprojekt der Propsteischule Westhausen. Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse legen eine Wildblumenwiese für Insekten an und stellen ein großes Insektenhotel auf. In dem einen Punkt sind sich die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse an der Propsteischule Westhausen und Bürgermeister Markus Knoblauch einig: „Es muss noch viel mehr gegen das Insektensterben getan werden“, so Knoblauch und die Kinder einstimmig. Im Rahmen eines Schulprojekts haben sich die Kinder zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Bettina Lang und Tina Wiedenhöfer ausführlich mit dem Thema Natur und Umwelt auseinandergesetzt. Dabei spielte das Verhalten der Menschen und die Auswirkungen ihres Handelns auf die Natur, insbesondere auf das Insektenleben, eine große Rolle. Die Mädchen und Jungen der fünften Klasse lernten verschiedene Insektenarten und ihre Nützlichkeit für die Natur kennen. Das Insektensterben war einer der Aspekte, welcher sich lohnt ihn einmal näher zu betrachten. Die Kinder fragten sich nach den Gründen des Insektensterbens und was sie selbst dagegen unternehmen könnten. Dazu gehörte zum Beispiel das Anlegen einer Wildblumenwiese und das Aufstellen eines Insektenhotels. Letzteres sollte zu einer ganz besonderen Aktion werden. Der Naturschutzbund Ellwangen erfuhr von der engagierten Naturschutzaktion an der Propsteischule und unterstützte die Kinder bei der Umsetzung des Projekts. Eva Stengel vom Naturschutzbund Ellwangen zeigte sich so begeistert von diesem Schulprojekt, dass sie ihr eigenes Insektenhotel, welches sie von ihren Kollegen geschenkt bekommen hat, an die Fünftklässler der Propsteischule weiter verschenkte. „Ein solch tolle Aktion hat es verdient unterstützt zu werden“, meinte Stengel. Gleichzeitig lobte sie Bürgermeister Knoblauch und Schulleiter Günter Vogt, für deren Engagement für den Naturschutz. Wie gut sich die Schülerinnen und Schüler bereits in der Insekten- und Blumenwelt auskennen, haben sie beim Besuch von Eva Stengel auf beeindruckende Weise bewiesen. Mit ihrem fundierten Sachwissen konnten die Kinder viele Insektenarten beschreiben und auch Pflanzenarten die in einer typischen Wildblumenwiese vorkommen, benennen.


  • Schriftgröße
  • A
  • A
  • A

weitere Informationen

BIldergalerie

zurück zur Übersicht