Logo: Gemeinde WesthausenGemeinde Westhausen

Bericht über die öffentliche Sitzung vom
24. Oktober 2007

Michael Graser als neuer Gemeinderat verpflichtet

Michael Graser aus Westhausen ist als Gemeinderat für die aus beruflichen Gründen aus dem Gremium ausgeschiedene Gemeinderätin Eva-Maria Freidrichson nachgerückt. Bürgermeistert Herbert Witzany nahm ihm di Verpflichtungsformel per Handschlag ab und begrüßte ihn als neues Gemeinderatsmitglied. Herr Graser war bereits nach den Kommunalwahlen im Juni 2004 im Gemeinderat vertreten, musste jedoch aufgrund einer zum 01. Januar 2005 in Kraft getretenen Gesetzesänderung wegen seiner beruflichen Tätigkeit im Rechnungsprüfungsamt des Landratsamtes Ostalbkreis im Februar 2005 wieder aus dem Gremium ausscheiden. Dieser Hinderungsgrund liegt zwischenzeitlich nicht mehr vor, so dass sein Nachrücken über den Wahlvorschlag der CDU/Freie Bürger möglich wurde. Gemeinderat Michael Graser wurde zudem als ordentliches Mitglied für den Technischen Ausschuss sowie als stellvertretendes Mitglied für den Verwaltungs- und Finanzausschuss bestimmt.

Michael Graser mit Bürgermeister Witzany

Baugesuche

Zu folgenden Baugesuchen erteilte der Gemeinderat jeweils das erforderliche Einvernehmen:

  • a) Flst. 145/13, Gemarkung Reichenbach, Mühläckerstraße 10
    *Anbau einer Garage an das bestehnde Wohnhaus
  • b) Flst. 87/5, Gemarkung Reichenbach, Kurze Straße 14,
    * Neubau eines Carports mit Geräteraum
  • c) Flst. 291/7, Gemarkung Westhausen, Dr. Rudolf-Schieber-Straße 8
    * Erstellung eienr Garage
  • d) Flst. 559/2 (Teilfläche), Gemarkung Westhausen, Baiershofener Straße 1
    * Erstellung von Werbeanlagen

Die Beratung über das Bauvorhaben Flst. 144/11, Gemarkung Westerhofen, Sankt-Blasius-Straße 19, Erstellung eines Einfamilienhauses mit Garage und Carport wurde zurückgestellt, da noch die Stellungnahme des Landratsamtes Geschäftsbereich Straßenbau zur vorgesehenen Ausfahrt fehtl. Das Baugesuch Flst. 560/14, Gemarkung Westhausen, Baiershofener Straße 10, Erstellung einer Werkhalle mit Büro- und Sozialräumen wurde bereits vom Gemeinderat positiv beschieden und konnte somit von der tagesordnung genommen werden.

Flächennutzungsplan und Landschaftsplan des GVWV Kapfenburg

Der Gemeindeverwaltungs. und Wasserversorgungsverband Kapfenburg hat am 23. April 2007 den Entwurf des Flächennutzungsplanes und des Landschaftsplanes des GVWV Kapfenburg gebilligt und außerdem beschlossen, mit diesem Entwurf eine erneute Öffentlichkeitsbeteiligung sowie eine weitere Beteiligung der Träger öffentlicher Belange durchzuführen. Der Entwurf des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes lag vom 09. Juli 2007 bis 09. August 2007 zur Einsichtnahme öffentlich aus. Gleichzeitig wurden wiederum die Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt. Zu den daraufhin eingegangenen Anregungen und Forderungen erfolgte jeweils eine Abwägung durch den Gemeinderat. Dieser sprach die Empfehlung an die Gemeindevertreter in der Verbandsversammlung aus, den vorgeschlagenen Stellungnahmen der Verwaltung sowie des erforderlichen Änderungen bzw. ERgänzungen des Entwurfs zum Flächennutzungs- und Landschaftsplan zuzustimmen. Mit dem geänderten Entwurf soll nun eine weitere Beteiligung der Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit durchgeführt werden.