Logo: Gemeinde WesthausenGemeinde Westhausen

Bericht über die öffentliche Sitzung vom
16. Juli 2008

Baugesuche

Zu folgenden Baugesuchen erteilte der Gemeinderat jeweils das
erforderliche Einvernehmen:

  • Gewerbegebiet Waage, Baiershofener Straße 1
     * Anbringung einer Werbeanlage
  • Flst. 3732, Gemarkung Westhausen, Dorfstraße 4
    * Neubau eines Jungviehstalles
  • Flst. 993/6, Gemarkung Westhausen, Falkenstraße 13
    * Anbau an Wohnhaus, Einbau von Dachgauben, Neubau
    Geräteschuppen
  • Flst. 917/13, Gemarkung Westhausen,
    Paul-Wilhelm-Kepplerstraße 49
    * Abbruch der bestehenden Garage und Neubau einer Doppelgarage
  • Flst. 908/27, Gemarkung Westhausen, Mühlstraße 7/1
    * Errichtung eines Carports
  • Flst. 1233/1 und 1233/2, Gemarkung Westhausen, Im Bühlfeld 4
    * Errichtung eines Carports
  • Flst. 144/12, Gemarkung Westerhofen, Sankt-Blasius-Straße 17
    * Erstellung eines Einfamilienhauses mit Carport   
  • Flst. 3/1, Gemarkung Lippach, Brühlstraße 15
    * Wohnhausanbau und Errichtung eines Wintergartens
  • Flst. 306, Gemarkung Lippach, Röttinger Straße
    * Aufstellung einer Behälteranlage zur Lagerung von tiefkalt verflüssigter
    Kohlensäure

Die Beratung des Baugesuches Flst. 559/3, Gemarkung Westhausen, In der Waage 6 - Errichtung einer Betriebswohnung auf bestehender Lagerhalle war nicht erforderlich, da bei diesem Vorhaben alle Bauvorschriften eingehalten werden.

Bei der Bauvoranfrage Flst. 987/15, Gemarkung Westhausen, Stauffenbergstraße - Erstellung eines Wohnhauses mit Garage wurde das Einvernehmen unter der Bedingung in Aussicht gestellt, dass die Gesamthöhe des Gebäudes maximal 8,00 Meter beträgt.

Für das Bauvorhaben Flst. 334, Gemarkung Lippach, Finkenweiler Haus-Nr. 4 - Neubau einer Maschinenhalle soll das Einvernehmen unter dem Vorbehalt des Abschlusses eines Erschließungsvertrages zwischen dem Bauherrn und der Gemeinde erteilt werden.

Die Beratung der Vorhaben Flst. 305, Gemarkung Westhausen, Robert-Bosch-Straße - Erstellung von 84 Stellplätzen und Flst. 97 bzw. 97/3, Gemarkung Lippach, Röttinger Straße 39 und 39/1- Erstellung einer Lagerhalle wurde jeweils zurückgestellt.

 

Vorberatung des Nachtragsplanes 2008

Einstimmig wurde vom Gemeinderat der Nachtragshaushaltsplan 2008 auf den Weg gebracht und die Verwaltung beauftragt, diesen wie vorgeschlagen fertigzustellen, um ihn in der September-Sitzung verabschieden zu können. In dem Zahlenwerk sind alle Einnahmen und Ausgaben, die sich seit der Fertigstellung des Haushaltsplanes 2008 ergeben haben, berücksichtigt. Durch höhere Einnahmen kann erfreulicherweise eine um rund 40.000 Euro höhere Zuführungsrate vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt erwirtschaftet werden, als dies im Haushalt 2008 geplant war. Auf Grund verschiedener notwendiger Investitionen ist jedoch auch eine um 115.000 Euro höhere Kreditaufnahme erforderlich. Unter anderem muss das Dach des Kindergartens in Reichenbach dringend saniert werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 125.000 Euro.

Beschaffung eines neuen Radladers für den Bauhof Westhausen

Da der vorhandene Bauhof-Radlader bereits über 15 Jahre alt ist und immer häufiger durch Reparaturen ausfällt, hat der Gemeinderat beschlossen, einen neuen Allrad-Schaufellader des Herstellers Kramer zu beschaffen. Die Kosten für den neuen Radlader belaufen sich auf 39.448,50 Euro. Das Altgerät soll verkauft werden und wird entsprechend ausgeschrieben.

Änderung der Verbandssatzung des Zweckverbandes Erholungsgebiet
Rainau-Buch

Entsprechend einem Beschluss des Kreistages ist für das Limestor in Dalkingen die Errichtung eines Glas-Schutzhauses geplant. Den vorhandenen römischen Mauerresten soll so ein dauerhafter Schutz gewährt und ein entsprechender Rahmen für eine Visualisierung geboten werden. Um eine Förderung aus dem LEADER-Programm erhalten zu können, soll der Bau und die Betriebsträgerschaft für die Einhausung des Limestors vom Ostalbkreis auf den Zweckverband Erholungsgebiet Rainau-Buch übertragen werden. Für die Verbandsmitglieder entstehen durch das geplante Projekt keine Kosten, da diese voll vom Landkreis übernommen werden. Um diese Übertragung zu ermöglichen, ist jedoch eine Änderung der Verbandssatzung des Zweckverbands notwendig, der vom Gemeinderat für die Gemeinde Westhausen als Verbandsmitglied nun zugestimmt wurde. Im Zuge dieser Satzungsänderung wird auch die Karte des Verbandsgebietes rund um das Rückhaltebecken Rainau Buch überarbeitet und auf Grund geringfügiger Änderungen infolge einer Flurneuordnung angepasst.